Bildschirm-Video

von | 22. November 2019 | Allgemein

Erstellen eines Bildschirm-Videos auf einem Apple-Rechner mit Quicktime

Vorab: ich arbeite mit einem Apple-Rechner und weiss nicht, ob der hier beschriebene Tipp unter Windows auch verf?gbar ist.

Den Nutzern meiner Webseiten wollte ich eine Bedienungsanleitung in die Hand geben. Einen Text mit Bildern zu verfassen erschien mir als zu aufwendig. Daraufhin habe ich mich mit dem Thema Bildschirm-Video besch?ftigt und eine interessante L?sung gefunden: man kann mit der Anwendung Quicktime, die mit jedem Apple-Rechner ausgeliefert wird, ein Bildschirm-Video aufzeichnen.

Leider kann ich davon wegen der Redundanz (Quicktime mit Quicktime aufzeichnen) kein Video zur Verf?gung stellen. Das Beitrags-Bild zeigt den entsprechenden Bildschirm.

Vorgehensweise

Nach dem Start von Quicktime ?ffnet ein Fenster, um eine Video-Datei zum Abspielen zu ?ffnen. Dieses Fenster wird durch Klicken auf “Abbrechen” geschlossen.

Als n?chstes klickt man auf “Ablage” – “Neue Bildschirmaufnahme”.

Nun erscheint am unteren Bildschirmrand eine Funktions-Auswahl. Hier kann man Bildschirm-Foto ausw?hlen (f?r uns in diesem Fall uninteressant) oder aus zwei M?glichkeiten zur Aufzeichnung eines Bildschirm-Videos ausw?hlen: entweder den ganzen Bildschirm oder einen Bereich des Bildschirms. Ich nutze immer letzteres und w?hlen dann durch ziehen der Ecken den gew?nschten Bereich aus. Unter “Optionen” kontrolliere ich dann noch, ob das richtige Mikrofon ausgew?hlt ist.

Hinweis zum Mikrofon

Es ist sinnvoll, vor der Aufnahme zu kontrollieren, ob das Mikrofon in den Systemeinstellungen unter “Lautst?rke” aktiviert ist. Hierzu in dem Reiter “Eingabe” den Schieber f?r die Eingangslautst?rke ganz nach rechts ziehen. Wenn man – so wie ich – mit einem MacBook und externem Bildschirm arbeitet, gilt zu beachten, dass das interne Mikrofon des MacBook nicht funktioniert. Man muss also den externen Bildschirm trennen um die Aufnahme auf dem MacBook mit dem integrierten Mikrofon machen zu k?nnen.

Start und Beenden

Zum Start der Aufnahme nun auf “Aufnehmen” klicken und die Aufnahme starten. In der Men?leiste des Bildschirms erscheint nun ein neues Symbol, ein dunkler Punkt. Durch Klick darauf wird die Aufnahme beendet.

Nach dem Start empfehle ich, ein bis zwei Sekunden zu warten, da die ersten Worte sonst u.U. abgeschnitten werden.

Nach dem Beenden der Aufnahme zeigt Quicktime das Video im Quicktime-Fenster an. Man kann es so kontrollieren und entscheiden, ob man es speichern oder l?schen m?chte.

Nachbearbeitung

Das Video liegt nun im .mov-Format vor und ist je nach Gr??e des Aufnahme-Fensters riesig. Gerne kommen f?r ein Video von 10 Minuten L?nge 100MB bis 200MB zusammen.

Solch eine Riesen-Datei m?chte man nat?rlich nicht auf die eigenen Webseite hochladen (wenn es der Provider ?berhaupt erm?glicht) bzw. zur Verf?gung stellen.

Man kann das Video nun in iMovie (wird ebenfalls mit einem Apple-Rechner ausgeliefert) laden und dann wieder komprimiert und in einem anderen Format speichern. Allerdings bringt das Gr??en-m?ssig gesehen fast garnichts und ist daher nicht wirklich empfehlenswert.

Daher bietet es sich an, das Video bei Youtube hochzuladen und auf der Webseite einzubinden. Es gibt M?glichkeiten, Youtube-Videos im “gesch?tzten Modus” einzubinden um dem Datenschutz zu gen?gen.

Allerdings finde ich das unelegant und m?chte das Video eigentlich am Liebsten in einem vern?nftigen Format und akzeptabler Gr??e auf meiner eigenen Webseite hosten.

Hierzu habe ich durch Zufall einen Trick gefunden:

Ich kann meine eigenen Videos von Youtube n?mlich auch wieder herunter laden!

Nach dem Upload und der Verarbeitung des Videos auf Youtube (ich nutze daf?r die Funktion als privates Video) warte ich noch ca. eine Stunde. Auch wenn Youtube mich benachrichtigt hat, dass das Video verf?gbar ist, ist es noch nicht sofort in voller Aufl?sung vorhanden, Youtube scheint da noch nach zu bearbeiten. Man kann das ?berpr?fen, ab wann das Video auf Youtube wirklich scharf dargestellt wird, dann ist es fertig.

Nun klicke ich in der Liste meiner Videos rechts aussen auf die 3 Punkte und lade mir mein Video wieder herunter.

Es liegt nun als .mp4-Datei in ca. 10% der urspr?nglichen Datei-Gr??e und in einer H?he von 720px auf meinem Rechner und ich kann dieses nun auf meine Webseite hochladen und in Beitr?ge oder Seiten einbinden.

Abschlie?end kann man das Video bei Youtube dann wieder l?schen.